Gute Nacht

Die wird es hoffentlich: eine gute Nacht. Am Freitag Abend, 10 Uhr wird wieder der Startschuss zum 100 Km Lauf Biel erfolgen. Dann setzt sich der Tross auf den langen Weg von Biel nach Biel in Bewegung.  Der wohl Ur-Ultralauf schlechthin. Bin zum 14. Mal am Start. Die ersten beiden Starts noch über die Marathon Strecke, dann, wenn nicht verletztungsbedingt pausierend, über die Königsdistanz.. Wünsche allen bekannten und unbekannten Läufern ein erfolgreiches Erlebnis. Ein Dankeschön  im Voraus an die Organisatoren, die vielen freiwilligen Helfer und natürlich die persönlichen Betreuer.

Auf geht’s!

PS.: Für den Fall, es liest ein Nichtteilnehmer diesen Beitrag und kann in der Nacht auf den Samstag nicht schlafen. Hier die Möglichkeit etwas vom Biel-Feeling zu erleben: http://www.canal3.ch/DE/

Biel

Man kann eine Sache auch Tod reiten. Ich bin dabei, dies zu tun. Denn auch dieses Jahr will ich wieder in Biel starten.

Dabei weiß ich, dass es keinerlei Steigerungspotential mehr gibt. Weder mit einer Bestzeit (vor 11 Jahren), noch eines größeren emotionalen Erlebnisses als vergangenes Jahr, als ich mich, zu meiner eigenen Überraschung vor einem ehemaligen Olympiasieger platzieren konnte.

Dennoch starte ich. Um ein Ziel zu erreichen. Vielleicht ein Lebensziel. Zehnmal Biel sollen es sein. Und wenn ich Biel sage, meine ich die 100 Km. Sollte ich auch dieses Mal, mit Hilfe meines treuen Freundes und Begleiter Jürg, ins Ziel kommen, wäre es Finish Nr. 8, bei der 12. Teilnahme. Die beiden Marathonstarts nicht eingerechnet.

Klar ich werde unterwegs jammern, fluchen, schimpfen, hoffentlich das Ziel erreichen und dann die Überdosis Endorphine genießen…