Heimspiel

Schreckmoment beim Blick auf die Rangliste des 2. Aargau Marathon. Bei der übernächsten Altersklasse ist Schluss. Das wäre dann Kategorie “Uhu”- unter Hundert. Soweit ist es also gekommen.

Nur wenige Hundert Teilnehmer liefen die durchaus anspruchsvolle und attraktive Strecke von Brugg  nach Aarau. Durchweg professionell organisiert, konnte man nichts aussetzen. Man hat die 2 Jahresvariante gewählt mit unterschiedlicher Streckenführung. Wird sich zeigen, ob das Konzept auf Dauer trägt. Die deutlich weniger Teilnehmer als beim Debüt sind sicherlich auch dem Feiertagswochenende zuzuschreiben.

Trotzdem ist der Marathon vor der Haustür fast Pflicht. Gerade das Schlussstück der Aare entlang nach Aarau gehört zum regelmässigen Trainingsreportoir und trotz immer seltener Wettkampfteilnahme, habe ich doch viele bekannte Gesichter wieder getroffen.

Bin mit meiner Zeit von 3:52 durchaus zufrieden, obwohl es gefühlsmässig selten gut lief. Mal schauen, was nach dem “Trainingsmarathon” noch kommt…

Daniela mit Cecil auch locker unter 4 Stunden