INSAITER TIPP

Das waren noch Zeiten, als es in den Fussgängerzonen jeder Stadt noch grossräumige Plattenläden gab. Mit Einführung der CD wurden die immer kleiner. Mittlerweile hört man Musik per Stream oder Download über das Smartphone. Die gut sortierte Musikhandlung hat ausgedient. Es gibt Ausnahmen.

So etwa in Zofingen, wo Renè Zobrist, Sänger bei den Bluesaholics,  das “Why not” führt, einem kleinen, schrulligem Plattenladen, in dem auch gerne mal beim Bier den Raritäten aus dem Plattenregal zu hören sind.

Auch die Aarauer Altstadt hat mit dem Dezibelle einen solchen Laden, wo Vinyl statt Download im Vordergrund steht. Beide Läden sind einen Besuch wert. Nicht zuletzt, weil dort mein aktuelles Album INSAIT in der Metallversion mit Vinyl-CD im Angebot ist. Per Post, auf Wunsch vom Künstler handsigniert, ist das Album auch hier zu bestellen. Dort wären auch Links zu ausgewählten Downloadportalen. Man muss ja mit der Zeit gehen…

Ein weitere INSAITER TIPP ist das eben erschienene Buch unserer lieben Freundin Jacqueline Keller. Es heisst «Via Jacobi. Einmal quer durch die Schweiz… und in Gedanken zurück». Die Lesung von der Autorin selbst findet am Donnerstag, 9. November 2017 um 19.30 Uhr im Mitenand-Träff am Cherneplatz in Gebenstorf statt. Dort kann man das Buch auch erwerben. Wer verhindert ist, kann es für 30 Franken, zuzüglich Porto von fünf Franken, direkt bei der Autorin Autorin zu beziehen.

INSAIT IS OUT NOW

Am vergangenen Freitag, 20. Oktober 2017durfte ich mein 5 Soloalbum INSAIT im Rahmen einer stimmungsvollen Releaseparty feiern. Zahlreiche Gäste, einige langjährige Freunde meiner Musik fanden sich in der Galerie des Staufferhauses in Unterentfelden ein, mein Freund Bernhard Keller hat mich mit seinem Didgeridoo musikalisch unterstützt und zu einem rundum gelungenen Abend beigetragen.

 

Ohne auf kommerziellen Erfolg ausgerichtet zu sein, möchte ich der interessierten Käuferschaft nicht im Wege stehen. Natürlich liegt in der musikalischen Umsetzung meiner Ideen viel Zeit und Herzblut. Da ich so ein Album als Gesamtwerk ansehe, habe ich eine limitierte Metalledition kreiert. Dabei handelt es sich um eine Metallbox mit einer Vinyl-CD; einem potentielles Sammlerstück. Übrigens, die CD ist trotz der echten Vinyrillen auf dem normalen CD Player abzuspielen.




Alternativ zur Paypal Bestellung kann die Original CD (auf Wunsch signiert) auch per Mail angefordert werden (peter@nusseck.ch).

INSAIT ist auch hier erhältlich: Dezibelle Aarau, Rathausgasse 18 in 5000 Aarau

Auf den gängigen Portalen ist die Musik auch als Stream oder Download zu haben. Hier eine kleine Auswahl wichtiger Anbieter:

Amazon

iTunes

Tidal

Technics Tracks (Empfehlenswerte Option  von hochauflösenden, verlustfreien Audioformaten!)

Spotify

Wünsche jetzt schon viel Spass beim hören und freue mich auf euer Feedback.

Lübecker M…

Die Überschrift würde man intuitiv mit Marzipan vollenden. Doch wir haben die Reise in den Norden Deutschlands nicht zum Schlemmen gemacht. Es war kein Zufall, dass unser Besuch mit der Austragung des 10. Lübecker Marathon zusammen viel.

Anreise am Vortag bei Dauerregen, so dass wir zum Abholen der Startunterlagen noch einen Regenschirm nachordern mussten. Dafür war dann am Marathontag ideales Laufwetter. Leicht bewölkt, schwacher Wind bei 13 Grad.

Es sollte sich als Trugschluss erweisen, dass die Strecke topfeben sei. Nicht weniger als 226 Höhenmeter hat meine Uhr berechnet. Wenn man davon ausgeht, dass der Herrentunnel, der 2x durchlaufen wurde, nicht satellitenerfasst wurde, kann man vermutlich noch ein paar Höhenmeter dazurechnen.

 

Besagter Herrentunnel ist knapp einen Kilometer lang und unterquert den Trave Kanal. Dazu muss man, um das trockenen Fusses zu bewerkstelligen, den Tunnel tief genug legen.

In der Mitte des Tunnels wurde eine Discoanlage installiert, die den gesamten Tunnel reichlich beschallte und dem Fotografen ein eher untypisches Marathon Motiv lieferte.

Höhepunkt der Strecke ist Travemünde, wo wir Meerluft schnuppern dürfen, den Leuchtturm umkreisen und entlang des Timmendorf Strandes laufen dürfen, wo man gemütlich Prosecco schlürft.

Wirt begnügen uns mit Isotee und Banane und begeben ins auf den Rückweg nach Lübeck, wo wir irgendwann ins Ziel vor dem Rathaus einlaufen.

Von den in den vergangenen Jahren in Deutschland gelaufenen Marathon, gehört der Lübecker Marathon sicher zu einem, den ich durchaus weiterempfehlen kann.

 Hier geht es zu meinen Bildern vom Lauf.